Kreismitgliederversammlung: Vorstandswahlen und Programmatik

 

Der neue Vorstand ist da! Auf der Kreismitgliederversammlung am Dienstag, den 08.10. wurde insbesondere der Vorstand für das kommende Amtsjahr gewählt.

Unsere bisherige Vorsitzende Katharina Wieking wurde im Amt bestätigt.

„Für die kommende Amtsperiode wurde eine gute Mischung aus bekannten und neuen Gesichtern gewählt. Das sehe ich einerseits als Bestätigung für die bisherige Vorstandstätigkeit und freue mich andererseits über eine größere Vielfalt an Ideen und Weiterentwicklungspotentialen, die die neuen Amtsträger (so wie ich sie kenne) mitbringen werden“ zieht Katharina Wieking als Fazit.

„Ganz besonders freue ich mich darüber, dass ohne Quote zwei von vier stellvertretenden Vorsitzenden weiblich sind und der Vorstand sich bei insgesamt neun Personen aus vier Frauen zusammensetzt. Im letzten Jahr haben wir uns verbandsintern mit der Stellung von Frauen in Parteien beschäftigt und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass es insbesondere fehlende Netzwerkstrukturen, unattraktive Veranstaltungsformate und die (Un-)Vereinbarkeit mit dem Berufs- und Privatleben sind, die Frauen am politischen Engagement hindern. Vor dem Hintergrund haben wir ganz besonders darauf geachtet Strukturen zu verändern. Dass sich diese Bemühungen nun in dem Wahlergebnis bestätigt haben, ist wirklich toll.“ so Wieking.

Zusätzlich haben wir auf der Kreismitgliederversammlung auch programmatische Arbeit geleistet. Die Anträge, die Hannover auf dem nächsten Landeskongress einbringen wird, wurden vorgestellt und beschlossen. Darunter finden sich unter Anderem Anträge

– zum strikteren Vorgehen gegen Rechtsextremismus

– für eine Verbesserung der Altersvorsorge

– zum familienorientierten Strafvollzug sowie der Ungleichbehandlung von Vätern im Vollzug

– zur Start-Up-Gründung

– zur Vereinfachung des Bauens.

„In den Anträgen spiegelt sich unsere programmatische Arbeit des letzten Jahres wider. Wir haben uns beispielsweise mit der Wohnungsknappheit in Hannover auseinandergesetzt und auch eine eigene Veranstaltung dazu gehabt. Sozialliberale Themen, wie bspw. der familienorientierte Strafvollzug, stehen stets auf unserer Tagesordnung. Insgesamt können wir mit der programmatischen Arbeit daher sehr zufrieden sein. Dank hierfür gilt natürlich unserer Programmatikerin Stefanie Reimers.“ bewertet Wieking den Ausgang der Kreismitgliederversammlung.

Wir bedanken uns bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Sascha Rühmann, Fabian Wiegartz und Brian Otten für ihre bisherige Arbeit.

Amtsträgerinnen und Amtsträger im kommenden Jahr sind: Katharina Wieking (Vorsitz), Tim Senger (Finanzen), Frederike Hirt (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Melvin Funke (Organisation), Stefanie Reimers (Programmatik), Nadin Zaya (Beisitz), Claas Jaeckel (Beisitz) und Robert Pioch (Beisitz).